28.12.2013 Der Maler Reinhard Köhler ist verstorben

28.12.2013 Der Maler Reinhard Köhler ist verstorben

Ein alter Studienkollege und langjähriger Freund Heinz Tetzners ist in der Nacht vom 28. auf den 29.12.2013 verstorben. Wir denken an ihn als einen stets freundlichen und hilfsbereiten Mann, Lehrer und Künstler, der viele Menschen mit seinen Werken erfreut hat. Ganz besonders denken wir an die Ausstellung mit seinen Bildern Anfang 2012 bei uns in Gersdorf.

Noch wenige Tage vor seinem Tode erfreute er seine Freunde mit einer selbst gemalten Weihnachtskarte, die wir Ihnen als Erinnerung nicht vorenthalten möchten.

Nun haben wir auch eine Dankkarte mit einer eigenen Grafik erhalten. Wir werden Reinhard Köhler nicht vergessen. Er ist ein Stück Weg mit Heinz Tetzner gegangen.

Vita

Am 26. Oktober 1925   in St. Egidien geboren.
Bis 1945: Oberschule Glauchau/Arbeitsdienst/Wehrmacht/Ge­fangenschaft (Holland und Italien).
1945/46: Abitur
1947/48: Dozent für Freihandzeichnen, Ingenieur­schule für Bauwesen Glauchau; Übernahme des Malzirkels von Gottfried Püschel; Zeichenstunden bei Prof. Lührig.
1948 – 1950:  Hochschule für Baukunst und Bildende Kunst Weimar; bei den Professoren F. Daehn, O. Herbig und H. Kirchberger (In der Klasse von Herbig und Kirchberger begann die Freundschaft mit Heinz Tetzner).
1951: freischaffend als Maler
1951 – 1953:  Bergmann im Ruhrgebiet; dazwischen Studienreisen nach Italien
1954: Sportlehrer an der BBS Energieversor­gung Glauchau
1955 – 1960: Studium an der DHFK Leipzig; Abschluss als Diplomsportlehrer; danach Tätigkeit als Sportlehrer
1978 – 1990: Instrukteur für Kultur und Sport
seit 1990: Rentner; Mal- und Zeichenzirkel bei Johannes Feige.